Ein bisschen früher als sonst waren die fleißigen Helfer aus den Reihen der Dorfheiligen dabei anzutreffen, wie sie die weitläufigen Wiesenflächen um das Witticher Kloster abräumten. Auch wenn der Arbeitseinsatz am vergangenen Samstag mit einem Regenschauer begann, war das Ergebnis gegen Mittag das alljährlich gleiche – nämlich sauber gepflegtes Grünland an den Steilhängen rund um das Kloster.

Ohne eine regelmäßige Mahd, wäre auch hier ziemlich schnell das vorhanden was keiner will, nämlich Gestrüpp und Hecken. Aus diesem Grund möchte ich allen Beteiligten herzlich für ihren nicht selbstverständlichen und schweißtreibenden Einsatz danken.

Das wären die Dorfheiligen fürs Abräumen, aber auch für das Ausmähen der Böschungen und der Randbereiche, Uli Sum vom Rinkenbachhof für das wirklich akribische Abmähen der besagten Wiesenflächen und der Weidegemeinschaft vom Dürrhof, die beim Abtransport bzw. der Verwertung des Futters unterstützt hat.

Ein herzliches „Vergelt`s Gott“ an Alle!
Stefan Maier
-Ortsvorsteher-