In bewährter Manier war auch in diesem Jahr die Bendelezunft wieder an der Arbeit und stellte auf der Schenkenburg einen Weihnachtsbaum. Pünktlich zum 1. Advent erstrahlten die Lichter an der Ruine. Aber nicht nur der Christbaum, sondern auch ein Großteil der oberen Freifläche, wurde durch Lichterketten geschmückt, um die Bevölkerung aus Schenkenzell und Schiltach zu erfreuen. Schon von Weitem leuchten nun die im weihnachtlichem Flair erstrahlenden alten Gemäuer.

Ein besonderer Dank gilt dem Spender der Nordmannstanne, Josef Sum (Oberer Kaibach), Thomas Springmann, der für das Schmücken des Baumes verantwortlich ist und natürlich der gesamten Bendelezunft, die immer wieder fleißigen Helfer im Hintergrund.