Pressemitteilung Eigenbetrieb Abfallwirtschaft

Der vom Eigenbetrieb Abfallwirtschaft herausgegebene Abfallkalender für das Jahr 2022 wird derzeit wieder als Postwurfsendung an alle Haushalte im Landkreis Rottweil verteilt. Außerdem stehen die Abfuhrtermine ab sofort auch online zur Verfügung und können auf der Internetseite des Landkreises www.landkreis-rottweil.de  heruntergeladen werden.

Wie in den vergangenen Jahren enthält der Abfallkalender neben den Abfuhrterminen auch wieder ausführliche Informationen zur Zuordnung von Abfällen zu den einzelnen Sammlungen, Anmeldekarten für die Sperrmüllsammlung und Formulare für Änderungsanträge zur  Zuteilung von Mülltonnen. Außerdem sind auf dem Deckblatt zwei QR-Codes abgedruckt, mit denen der Abruf der Termine über die Abfall-App und auch über Alexa ermöglicht wird.

Als Beilage enthält der Abfallkalender in diesem Jahr als Muster eine Papiertüte für die Sortierung von Biomüll

Mit der Tüte wird erneut dazu aufgerufen, zur Verpackung von Biomüll ausschließlich Papiertüten oder Zeitungspapier zu verwenden.  Die Informationskampagne wird  in Zusammenarbeit mit der Betreiberfirma der Vergärungsanlage BRS in Deißlingen und den Nachbarlandkreisen Tuttlingen und Schwarzwald Baar durchgeführt, wo diese Tüten ebenfalls an die Haushalte verteilt wurden. Hintergrund der Aktion ist die Steigerung der Qualität der in den drei Landkreisen eingesammelten Bioabfälle, die sämtlich bei der Vergärungsanlage angeliefert werden. 
Bei der dortigen Verarbeitung entsteht Biogas, das zur Energiegewinnung genutzt wird und Kompost, der landwirtschaftlich verwertet wird. Diese hochwertige Verwertung ist nur möglich, wenn der Biomüll nicht mit Störstoffen verschmutzt ist. Ein besonderes Problem stellen dabei Plastiktüten oder auch biologisch abbaubare  Biofolienbeutel dar, die vor dem Verarbeitungsprozess mit hohem Aufwand aus dem Biomüll herausgetrennt werden müssen. Diese Folienbeutel sind zwar grundsätzlich biologisch abbaubar, die Abbauzeit ist jedoch im Gegensatz zu Papiertüten deutlich verlängert und überschreitet die Produktionszeiten der Vergärungsanlage. Daher sind diese Beutel ebenso unerwünscht wie herkömmliche Plastiktüten.

Aufgrund der Verteilung als Postwurfsendung kann sich die Zustellung der Abfallkalender noch bis zum Ende der Kalenderwoche 48 hinziehen. Wer bis dahin noch kein Exemplar erhalten hat, sollte beim Postboten nachfragen.